Interactive Coloring

drag iconDrag any color from the left toolbar to an area or text in the page. A blue outline will indicate a droppable element.

drag iconOn mobile, wait a tiny bit until you drag the color drop.

Brauchen wir 220 Volt

BiegsameSolaranlage.jpg

Haben Sie  mal im täglichen Umgang mit Ihren Elektrogeräten beobachtet, dass fast überall: Computer, Handy, Licht, IPAD, Fernseher, Stereoanlage, externe Festplatte, Drucker, Rasierer … auch ein Netzteil seine Arbeit verrichtet. Unsere Steckdosen sehen aus wie wahre Kabelkneuls. Sehr viele Geräte unseres täglichen Lebens laufen eigentlich mit 12 oder 24 Volt Gleichstrom und benötigen ein Netzteil welches den Strom von 220 Volt Wechselstrom auf 12/24 Volt Gleichstrom transformiert. Selbst in jeder Energiesparlampe arbeitet ein Transformator vorab.

Gleichstrom dort wo Gleichstrom bennötigt wird. Arbeiten ohne Netzadapter

Die Beleuchtung mit LED oder OLED verbraucht kaum noch Energie, aber der Transformator darin kostet, wird warm, vergeudet Energie und wandelt sie in Hitze um.

Nahezu alle IT-Geräte arbeiten intern mit Gleichstrom.

Zur Versorgung aller IT-Geräte muss deshalb die Wechselspannung in eine Gleichspannung umgewandelt werden. Energiespeichersysteme wie Batterien und Photovoltaikanlagen liefern sowieso Gleichstrom.

Zentrale Gleichrichter im Iglu sollen Abhilfe schaffen und sorgen für eine autarke Energieversorgung, wenn es benötigt wird.

ZU WARM - ZUVIEL ENERGIEVERSCHWENDUNG

In einer Gleichstromversorgungsarchitektur sinkt somit der Bedarf an Stromumwandlung – vom Stromnetz bis hin zum Chip. Konkret bedeutet das: Weniger Umwandlungsbedarf – dies spart Energie und mindert den Verschleiß.

Nur noch große Verbraucher im Haushalt – benötigen wirklich 220 Volt Wechselstrom – z.B. Herd, Kühlschrank, Waschmaschine, Trockner und das sind dann auch gleich die Energiefresser schlechthin und die machen ungefähr  3/4 des Stromverbrauchs in einem Haushalt aus.

Der Autor verbrint  einige Zeit auf dem Schiff und ist fast nie auf 220 Volt angewiesen. Im laufe der letzten Jahre wird es immer leichter Strom einzusparen bzw. herzustellen. LED Lampen, OLED, LCD… verbrauchen viel weniger Energie. Energieerzeuger wie Solaranlagen und Miniwindräder reichen für einen kleinen Haushalt aus – völlig autark zu sein.

Jeder kann sogar einen sehr effektiven Kühlschrank selber bauen – wenn er möchte.  Eine gute Isolationsbox ist der Schlüssel dazu. Bleibt noch das Waschen, Heizen und Klimatisieren. Je mehr ein Haus/Boot/Iglu isoliert ist, umso weniger muss geheizt oder gekühlt werden.

Eine externe Lüftungsanlage sorgt für den nötigen Luftaustausch, natürlich mit 12/24 Volt Gleichstrom betrieben. Bei einem Passivhaus ist übrigens eine Lüftungsanlage zwingend vorgeschrieben/erforderlich. Ansonten haben Schimmel und Hausstaubmilben ideale Nährbedingungnen. 1% mehr Luftfeuchtigkeit gleich die doppelte Anzahl an Hausstaubmilben und dieses Verhältnis wächst im Quadrat. 2% mehr Luftfeuchtigkeit gleich 4 fache Menge, 3% 16fach…

LüftungsanlageEine effektive Lüftungsanlage mit 24 Volt zu bauen ist sehr einfach. Zwei oder mehrere Öffnungen (10cm Durchmesser) reichen für ein Iglu aus. Zwei Ventilatoren von einem alten Computer (12/24 Volt) im Permanentbetrieb so eingebaut, das der eine  Ventilator Luft von außen ansaugt und der Andere gegenüberliegend im Raum die Luft absaugt. Der Absaugende ist der wichtigere, er muss an der Stelle seine Arbeit verrichten an der die meiste Luftfeuchtigkeit im Raum entsteht. 5 Leute produzieren am Tag durch atmen, waschen, kochen, duschen etwa 10 Liter Wasser an Raumfeuchtigkeit. Das ist so als wenn ein 10 Liter Eimer Wasser in der Wohnung ausgeschüttet wird.

In einem Haus/Schiff isoliert nach Passivhausstandart, reicht wahrscheinlich die Körperwärme und die Kochwärme aus, um ein Iglu wie dieses, zu heizen. Das Prinzip eines Kühlschranks, kann angewendet werden und ist in einem heißen Sommer bei einem Passivhaus quasi eine Klimaanlage. Eine kleine Einheit /Wärmepumpe reicht aus um Haus zu heizen bzw. zu kühlen. Die Anlage sollte Umgedreht arbeiten können, Kühlen oder Heizen oder einfach nichts tun wenn es passt.

Hier eine kleiner Film der aufzeigt was alles mit dem einfachen Einsatz von 120 Euro geht.


Interessant zum Thema Gleichstrom ist der Blog von Thomas Zimmer, hier der Link: dasgleichstromhaus.de

Hier gibt es einige intressante Videobeiträge die sehr lobenswert sind und angeschaut werden wollen. Gut gefallen haben mir die vielen Tests mit Gleichstrom und der neue Verteilerkasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.